Über uns

Bereits von Kind an interessierten sich die Brüder Mehmet Ali und Riza Bas für die Geheimnisse und Schönheit des Teppichknüpfens & -wirkens. Als Nachkommen turkmenischer Nomaden ist den beiden die Liebe zu Kunst & Kultur dieser uralten Handwerke gleichsam eingeboren. So war es für die Brüder keine Frage, was die Zukunft für sie bereithalten sollte…

Und so kam es dann auch. Ab dem Jahr 1990 arbeiteten Mehmet Ali und Riza Bas in der Teppichbranche. Unzählige der unterschiedlichsten Teppiche gingen durch ihre Hände und mit jedem an- oder verkauftem Schatz wuchsen Erfahrung und Fachwissen.

Nomadisch lebende Stämme waren mit ziemlicher Sicherheit die ersten Menschen, die Teppiche herstellten und verwendeten. Diese Teppiche waren und sind nicht nur äußerst schön, sondern vor allem auch praktisch. Geht es ans Weiterziehen, werden die flexiblen Gewebe aufgerollt und können, ohne Schaden zu nehmen, handlich verpackt und leicht transportiert werden. Beim nächsten Halt wird der Teppich einfach entrollt und verwandelt umgehend auch die tristeste Umgebung in einen Ort der Kultur & Behaglichkeit.

 

Orientteppiche unterschiedlichster Provenienzen fanden bereits ihren Weg zu den Brüdern, darunter Länder & Regionen, wie:

  • Türkei (Osmanisches Reich)
  • Iran (Persien/Persisches reich)
  • Turkmenistan
  • Kaukasus
  • Afghanistan
  • Mongolei
  • China
  • Indien
  • Pakistan

Um das praktisch erworbene Wissen der beiden auf noch festere Füße zu stellen, studierte Mehmet Ali Bas zusätzlich noch Kulturwissenschaften. Im Jahr 2002 war es dann endlich soweit: die Brüder gründeten das gemeinsame Unternehmen, die Orientteppich Galerie Bas. Damit steht Ihnen nun bei allen Fragen rund um orientalische Teppiche ein erfahrenes, fachkompetentes Team zur Seite und berät Sie immer freundlich, fair & sachlich.